hamburg Anders erfahren, der mobile Fahrrad Verleih in Hamburgmobil (0178) 640-1800

Allgemeine Geschäftsbedingungen: Stand 07/2016 

§1. Buchungen gelten nach schriftlicher Bestätigung des Kunden und des Veranstalters bzw. Verleihers. Gebühren für den Verleih werden bei der Übergabe oder durch Verrechnung beglichen. In der Regel kommen die Buchungen aus zeitlichen Gründen mündlich am Telefon zustande.

§2. Die Teilnahme an den Veranstaltungen zu Wasser oder zu Land erfolgt auf eigene Gefahr. Bei der Teilnahme an den Paddeltour Veranstaltungen wird sicheres Schwimmen vorausgesetzt. Nichtschwimmer sind von den Veranstaltungen generell ausgeschlossen. Kinder dürfen nur ausgerüstet mit Schwimmwesten Erlaubnis der Eltern teilnehmen.

§ 3. Der Rücktritt von einer Veranstaltung oder eines Verleihes ist bis 1 Woche vor dem Termin kostenfrei. Danach gelten folgende Stornogebühren: Bei Absage der Veranstaltung oder des Verleihs 6 Kalendertage vor dem Termin erheben wir 5 % des Gesamtpreises, 5 Kalendertage vorher 10% des Gesamtpreises, 4 Kalendertage vorher 20% des Gesamtpreises, 3 Kalendertage vorher 40% des Gesamtpreises, 2 Kalendertage vorher 60 % des Gesamtpreises, 1 Kalendertag vorher 80% des Gesamtpreises und am Liefertag 100% des Gesamtpreises.

§ 4. Der Veranstalter behält es sich vor, die Veranstaltung/den Verleih aus organisatorischen Gründen oder aufgrund der Wetterlage zu verschieben.

§ 5. Für Beeinträchtigungen durch Wetterumschwünge kann nicht gehaftet werden. Für den Ausfall von Veranstaltungen oder Fahrrad- bzw. Bootsverleihen, insbesondere durch Hochwasser übernimmt der Veranstalter/Verleiher keine Haftung.

§ 6.1. Jeder Mieter ist im Falle eines Schadens sowohl für sich und das Fahrrad/die Fahrräder bzw. das Boot/die Boote, als auch für Dritte, selbst haftbar. Ein Pannenservice ist bei den Leihfahrrädern ausgeschlossen. Der Kunde hat im Falle einer Panne für die Reparatur selbst Sorge zu tragen. Reparaturen durch unvorhersehbare Materialbrüche können in Ausnahmefällen durch Vorlage der Reparaturrechnung aus Kulanz verrechnet werden. Davon sind Unfallbedingte Reparaturen ausgeschlossen.

§ 6.2. Die Leihfahrräder dürfen nicht in Gebiete mit Salzwassereinfluss, insbesondere an den Strand oder ans Meer mitgenommen werden. Für alle daraus resultierenden (Korrosions-) Schäden haftet der Mieter. Sollte die Mitnahme der Räder in Salzwassergebiete unvermeidbar sein, ist sie dem Vermieter gegenüber unbedingt anzugeben.

§ 7. Das Fahrrad/die Fahrräder bzw. das Boot/die Boote dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Im Falle von Gruppenbuchungen haftet der Stellvertreter bzw. Auftraggeber.

§ 8. Die Fahrräder und Boote sind nicht versichert! Der Kunde haftet bei Diebstahl bzw. Verlust der Fahrräder oder Boote in Höhe des Gebraucht- bzw. Wiederbeschaffungswertes. Dieser beträgt bei Kategorie SN € 300,-, Kategorie SK € 400,-, Kategorie P € 500,- und Kategorie E mindestens € 600,- Für nicht abgegebene Schlösser berechnen wir € 30,- und Schlüssel € 10,-

§ 9. Für Schäden an Fahrrädern oder Booten haftet der Kunde zu den gängigen Werkstattpreisen, maximal in der Höhe der unter § 8 festgelegten Höchstwerte.

§ 10. Wir übernehmen keine Haftung für aus einer Panne resultierende Schäden. Mögliche kleinere Pannen, wie abgesprungene Ketten oder Platten sind bei der Durchführung von Veranstaltungen bzw. bei der Benutzung der Leihfahrräder als üblich zu betrachten.

§ 11. Wir übernehmen keine Haftung für verschmutzte Kleidung etc. (Mountainbikes, Trekkingräder und Tandems sind üblicherweise nicht mit Kettenblechen ausgerüstet). Vor allem bei diesen Modellen ist das Abspringen von Ketten möglich.

§ 12. Das Verstellen der Lenker o.ä. ist nicht erlaubt. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die aus vom Mieter oder von Dritten Personen vorgenommenen Veränderungen an den gelieferten Fahrrädern (z. B. das Verstellen der Lenker oder Vorbauten) entstanden sind.

§ 13. Zu Beginn der Vermietung sind die Vorlage des Ausweises und die Vorauszahlung der Miete nötig.

§ 14. Wir können nur Fahrradtypen (z.B. City Rad) reservieren. Für die Bestellung spezieller Fahrräder (z.B. das Fahrrad Hüpferling) können wir keine Garantie übernehmen. Sind bestellte Fahrräder auf Grund von unvorhergesehenen Gründen (Verlängerung der Mietzeit, Diebstahl oder Reparatur) nicht verfügbar, erhält der Kunde nach Möglichkeit ein gleichwertiges Rad. Ist kein Rad des bestellten Fahrradtyps mehr verfügbar, kann dem Kunden nur ein anderer Rad Typ angebotenen werden. Ist der Kunde damit nicht einverstanden oder sind keine Leihfahrräder mehr vorhanden, kommt kein Mietvertrag zustande. Der Veranstalter/Verleiher übernimmt keine Haftung für daraus resultierende Schäden.

§ 15. Bei Verleihen in Zusammenarbeit mit anderen Veranstaltern, Hotels, Campingplätzen oder ähnlichen ist die Wartung der Leihfahrräder nicht nach jedem Verleih möglich. Der Kunde ist daher gehalten, die Leihräder selbst auf Funktion und Verkehrstauglichkeit zu überprüfen. Der Verleiher „Hamburg anders erfahren“ übernimmt keine Haftung für hieraus resultierende Schäden.

§ 16. Der Kunde bestätigt die Hinweise zum Gebrauch der Schlösser, die Funktionsweise der Schnellspanner und die Besonderheiten für den Gebrauch der Kinderanhänger gelesen und verstanden zu haben.

§ 17. Sollte in diesen Geschäftsbedingungen eine Regelung nicht rechtsgültig sein, so bleiben die übrigen Geschäftsbedingungen davon unberührt.

Der Gerichtstand ist Hamburg.