gone-but_not_forgotten!

Planet first!

Hamburg anders erfahren

Nachhaltige Fahrräder ?!

Der Status Quo:

Es ist schon niederschmetternd, was die Industrie uns heutzutage an Fahrrädern anbietet: sicherheitsrelevante Bauteile, die besser nach 5-10 Jahren ausgetauscht werden sollten, Klingeln, die nicht einmal eine Verleihzeit überstehen, Reifen und Kunststoffkomponenten die buchstäblich vom Sonnenlicht zerlegt werden; Felgen (aus Aluminium), die zu Verschleißteilen geworden sind- der ganze technische Fortschritt wird scheinbar  nur noch dazu benutzt, die Lebenszeit der Fahrräder auf immer kürzere Intervalle zu verkürzen!

Welch eine Verschwendung an Energie, Zeit und menschlicher Arbeitskraft! Kurzum, ich habe es satt, mich weiter zum Vollklops machen zu lassen. Ein gutes Fahrrad hält (mit der obligatorischen Pflege und Wartung) ein ganzes Menschenleben und länger!

Auswege aus der Misere:

Schwierig, aber nicht unmöglich!

Mit über 40-jähriger Erfahrung an haltbaren und langlebigen Fahrrädern und Fahrradteilen bleibt mir keine andere Wahl, als auf bewährte Komponenten zurückzugreifen, die es im Handel nicht mehr zu kaufen gibt:

Stahlrahmen; Edelstahlbleche aus dem letzten Jahrhundert (denn die neuen scheinen aus brüchigeren Legierungen gefertigt zu sein), Klingeln (die diese Bezeichnung noch verdienen und nur bis in die 70-er Jahre produziert wurden) usw. usf.  Aber keine Sorge: die meisten meiner Räder sehen aus wie neu!

Natürlich geht es auch nicht ganz ohne Kompromisse. Neue Schaltungen und V-Brakes* haben gewiss ihre Berechtigung und finden auch bei mir ihre Verwendung. Aber: müssen die Schaltungen hier im Flachland 30 Gänge haben und die verwendeten Ritzel hauchdünn sein?

So habe ich in den letzten 20 Jahren mit sehr viel Arbeitsaufwand und ohne Rücksicht auf eigene gesundheitliche Befindlichkeiten gebrauchte Fahrräder komplett zerlegt und sorgfältig aus den besten Komponenten, die ich neu oder gebraucht noch auftreiben konnte, wieder zusammengeschmiedet. Vor allem meine einmalige Flotte an Edelstahlrädern sucht weltweit ihres gleichen!

Doch die besten Fahrräder nützen nichts, wenn sie nicht permanent gepflegt und gewartet werden! Dafür stehe ich. Wenn Du Dich für den nachhaltigen Fahrradverleih "Hamburg Anders erfahren" entscheidest, löhnst Du für gut geschraubte Velos mit handverlesenen Komponenten und der Lieferung zu Dir; nicht für neue, kurzlebige Industrieware, die Du auch noch selbst abholen musst!

Lasse Dich also nicht blenden: es ist nicht alles Gold, was glänzt. Aber jedes Schräubchen an meinen Verleihrädern glänzt, weil es aus Edelstahl gefertigt ist!

Markenware

Oft werde ich gefragt, von welchem Hersteller meine Verleihräder sind. Denn das erste, was ich mache, ist das Entfernen der albernen Aufkleber von den Fahrradrahmen. Schlussendlich werden die meisten Fahrradrahmen in Südostasien gefertigt, teilweise schon dort mit irgendwelchen traurigen Komponenten vormontiert und weltweit versandt. Die Aufkleber mit den cool klingenden Markennahmen werden dann von irgend einem "Zwischenhändler" draufgebackt! Welch ein Segen, wenn man Qualität auch ohne Branding erkennt! "Hamburg Anders erfahren" ist halt was für Kenner...!